2015 - Laufend
Direktauftrag

Birseckstrasse

Wohnungsbau Birsfelden
Schweiz

2015
Machbarkeitstudie
2017
Richtprojekt
(Begleitgremium)
2018
Anfang Quartierplan-Verfahren
2020
Mitwirkungsverfahren

Wohnraum ist in der Gemeinde Birsfelden während der letzten Jahrzehnte nur moderat verjüngt und aufgewertet worden. Auch die bestehende Bebauung Birseckstrasse 2 - 14 erfüllt die zeitgemässen Anforderungen an den Wohnkomfort und die energetische Leistungsfähigkeit der Gebäude nicht mehr.

Nach einer abschlägig beurteilten Prüfung der Instandsetzung der Liegenschaft beauftragte die Besitzerin, CSA Real Estate Switzerland, eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung, 2015 das Architekturbüro Harry Gugger Studio und die Landschaftsarchitekten Westpol mit einer Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Instandsetzung beziehungsweise von Ersatzneubauten beauftragt. Gleichzeitig sollte das Verdichtungspotenzial auf dieser attraktiven und gut erschlossenen Parzelle ausgelotet werden.

In einem iterativen Prozess zwischen Gemeindebehörden, Bauherrschaft und Planern hat sich ein Wohnhochhaus mit zwei Punkthäusern als die sozial- und umweltverträglichste Lösung herauskristallisiert. In einem nächsten Schritt wurde in einem Begleitverfahren mit Vertretern der Gemeinde, der Arealbaukommission (ABK), der Kantonsbehörden und unabhängigen Experten das vorliegende Richtprojekt ausgearbeitet. Die Bau und Planungskommission (BPK) und der Gemeinderat von Birsfelden sowie die ABK des Kantons haben dem Projekt und dem nun anlaufenden Quartierplanverfahren zugestimmt.

Der Wohnturm besetzt die südlichste, direkt an der Birs gelegene Bauparzelle und markiert so den Auftakt zum Ortszentrum. Durch die Renaturierung
der Birs wurde in den vergangenen Jahren ein wertvoller Landschaftsraum
für die Bevölkerung erschlossen. Die Verdichtung durch den Wohnturm und die beiden Punkthäuser erlaubt die Reduktion des Fussabdruckes der neuen Bebauung am und schafft so Platz für eine öffentlich durchgängige Parkanlage und eine Erweiterung des Birsraums.

Es werden 145 sehr ökonomisch geschnittene und attraktive 1.5. bis 5.5-Zimmer-Wohnungen entstehen, die sich preislich im gängigen Birsfelder Wohnungsmarkt bewegen werden. Die Erdgeschosse sollen im Bezug auf den Parkraum für gemeinschaftliche Nutzungen offen gehalten werden. So entsteht eine zeitgenössische Wohnanlage die den wirtschaftlichen Ersatz der Bestandsbebauung ermöglicht und dank dem attraktiven Freiraum mit direktem Zugang zur Birs gleichzeitig einen Mehrwert für das Quartier und Birsfelden schafft.

Auftraggeber

Credit Suisse Anlagestiftung

Real Estate Switzerland

Team

Architektur:

Harry Gugger Studio