News

2 November 2023, neue Fotos für das Silo

Wir freuen uns, die neuen Fotos der talentierten Fotografin Kateryna Debkaliuk zeigen zu können.

26 Oktober 2023, Das Silo wird mit dem AMO Prix ausgezeichnet!

Silo Erlenmatt gewinnt den Preis für die kreativste Typologie.

≪Über den reinen Schöpfungsakt hinaus ist die konstruktive Phantasie die Suche nach originellen Lösungen und der Wunsch, die Welt zu verändern oder sich ihr anzupassen. Die für den Zeitraum 2022-2023 nominierten Projekte haben alle diese Ziele erreicht: Sie bieten ein Sprungbrett für die biologische Vielfalt, eine ausgewogene Wasserstelle, ein sensorisches Dorf, eine Hüttenschule, eine Rautenrutsche in eine Zukunft des ökologischen Übergangs. Der Gewinner - das Silo Erlematte von Stitfung Habitat und Harry Gugger Studio - ist eine kreative Metamorphose, eine Renovierung, die den Prozess der Bodenartifizialisierung verhindert. Rundheit in der Horizontalität und die ursprüngliche militärische Vertikalität wie ein Willkommensgruß, schwenkbare Bullaugen wie so viele neugierige Augen, die auf die Stadt gerichtet sind, ein Silo aus dem Jahr 1912, das gestern noch Schüttgut beherbergte, dessen Volumen, Stahlbetonwände und erhaltene Trichter heute einen Strom von Leben und Ideen beherbergen.≫

13 Oktober, Walking Thinktank und Podium in Elrenmatt Basel

Oktober 2023, Das Silo geht ins Kino!

"The Silo" ist ein Dokumentar-Kurzfilm des jungen und talentierten Regisseurs Aureliano Ramella, der den Geist unseres Projekts in Bildern wiedergibt.
Wir sind sehr stolz darauf, dass der Film demnächst auf dem
Architecture Film Festival Rotterdam gezeigt wird.

September 2023, Goldmedaille für Hirtenweg

In diesem Jahr hat der Internationale Preis für nachhaltige Architektur seine fünfzehnte Ausgabe erreicht und Dutzende von Projekten aus verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern haben an der Initiative teilgenommen. Die 2003 von der Fakultät für Architektur der Universität Ferrara und dem Unternehmen Fassa Bortolo anlässlich des zehnten Jahrestages ihrer Gründung ins Leben gerufene und geförderte Veranstaltung soll eine Architektur auszeichnen und einem breiten Publikum bekannt machen, die in der Lage ist, auf ausgewogene Weise mit der Umwelt zu interagieren, die auf die Bedürfnisse des Menschen ausgerichtet ist und die Bedürfnisse unserer Generation befriedigen kann, ohne durch einen wahllosen Verbrauch von Ressourcen und die daraus resultierende Verschmutzung die Bedürfnisse künftiger Generationen zu gefährden.
Im Rahmen der Initiative wird jedes Jahr abwechselnd eine Sektion für Diplom-, Magister- und Doktorarbeiten und eine andere Sektion (wie in diesem Jahr) für von Fachleuten entworfene Bauwerke reserviert.
Der Kommission unter dem Vorsitz von Professor Thomas Herzog (Präsident Emeritus, Thomas Herzog Architekten, München - Deutschland) und Marianne Burkhalter (Atelier Burkhalter Sumi - Zürich) gehörten Roman Cordero (PLUG Architecture - Merida, Mexiko), Vladimir Slapeta (Technische Universität Brünn) und Luca Rossato (Fachbereich Architektur der Universität Ferrara) an.
Die Jury entschied sich, die Goldmedaille an das Projekt Hirtenweg in Riehen des Schweizer Büros Harry Gugger Studio aus der Schweiz zu vergeben.

Juli 2023, "Nachhaltigkeit durch Pragmatismus"

Finden Sie Silo Erlenmatt in der aktuellen Ausgabe von Beton prisma.

zum Artikel

23 Juni 2023, Aktuelles von der Fowlescombe Farm

Die Fowlescombe Farm befindet sich derzeit im Bau. Die Umbauarbeiten am Bauernhaus und an den L-Scheunen werden bald abgeschlossen sein. Die U-Scheunen sollen Anfang 2024 fertiggestellt werden.

Mai 2023, Das Deutsche Tapetenmuseum nimmt Formen an!

Die Abrissarbeiten sind abgeschlossen, und nun wird das neue Gebäude errichtet.
zum Projekt

17 Mai 2023, Silo ist nominiert für Schweizer Architektur Jahrbuch 2023

Wir freuen uns sehr, dass die Silo-Sanierung für das Schweizer Architektur Jahrbuch 2023 nominiert wurde.

"Endlich erhält die hohe Qualität der Schweizer Architektur und Baukultur auch international ein greifbares Gesicht. In ihrer Verschiedenheit als städtische oder ländliche, als Tessiner, Genfer, Basler, Aargauer oder Graubündner Architektur. Als wegweisendes Grossprojekt oder als Innovationslabor im Kleinen.

SAY Swiss Architecture Yearbook wird ab 2023 alle zwei Jahre erscheinen. Kuratiert vom S AM Schweizerisches Architekturmuseum und der Zeitschrift werk, bauen+wohnen."

08 April 2023, "Schnell und dicht"

Harry Gugger Studio hat mitten in der Stadt St.Gallen mit einen Büroneubau aus Holz die enge Parzelle von vier auf sechs Vollgeschosse verdichtet.

Andres Herzog auf Hochparterre

zum Artikel